Willkommen

Im westlichen Ruhrgebiet befindet sich in einer idyllischen Umgebung die “Drehscheibe am Niederreihn”. Gemeint ist die 7 km westlich der Ruhrmündung in der niederrheinischen Tiefebene gelegene Stadt Moers. Die nächstgelegenen Städte sind Duisburg und Krefeld, die sich 7 bis 13 km entfernt befinden. Mit den unter dem Stadtgebiet liegenden Kohlevorkommen zählt Moers zu einer der “Kohlenpottstädte” und hat damit seinen ganz eigenen Charme, wie jeder Wertermittler für Immobilien weiß.

Obwohl im “Kohlenpott” gelegen, zeichnet sich Moers trotzdem als eine relativ “grüne” Stadt aus. Allein der Schlosspark mit 68 Quadratkilometerfläche beweist dies schon. In allen Stadtteilen wie Moers-Mitte, Asberg, Hülsdonk, Schwafheim, Meebeck, Vinn, Scherpenberg, Höchstraß, Kapellen, Achterathsfeld, Bettenkamp, Hülshorst, Vennikel, Holderberg, Achterathsheide, Repelen, Baerler Busch, Siedlung Utfort, Genend, Bornheim, Eick, Eicker-Wiesen, Meerfeld, Muspasch, Ring, Kohlenhuck, Rheim, Dong, Tervoort und Eurotec wurde mit Begrünungen und kleinen Parkanlagen für ein “grünes Stadtbild gesorgt. Damit ergibt sich für den Immobiliensachverständigen ein klares Bild seine Wertermittlungen betreffend.

Mit seiner verkehrsgünstigen Lage macht es Moers den Einwohnern leicht, das Ruhrgebiet, die Niederlande, den Flughafen Düsseldorf oder auch den Duisburg-Ruhrorter Hafen zu erreichen. Ebenso schnell ist man in den angrenzenden Städten Rheinberg, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort sowie in den ländlichen Gebieten. Mit Duisburg im Osten und Krefeld im Süden wird Moers für Pendler interessant, da es direkt an zwei Großstädte angrenzt. Dort können kulturelle, freizeitgestaltende und bildungstechnische Einrichtungen von den Bürgern der Stadt Moers leicht mitgenutzt werden, hat das Sachverständigenbüro für Immobilienfragen festgestellt.

Als Wertermittler für Immobilien schaut man natürlich genau auf die wirtschaftlichen und infrastrukturellen Aspekte der Stadt Moers. Durch die enge Nachbarschaft mit den Großstädten Duisburg und Krefeld ist hier schon ein positiver Punkt angeführt. Verkehrstechnisch ist die Stadt Moers mit dem Autobahnhalbring A40, A42 und A57 mit optimalen Verbindungen ausgestattet. Das innerstädtische Strassennetz wird zudem ständig weiter ausgebaut und für Fußgänger und Radverkehr attraktiver gestaltet. Einzig in den Randgebieten zeigen sich beim öffentlichen Personennahverkehr einige Schwachpunkte, die bei der Immobilienbewertung zum Tragen kommen. Die verkehrliche Infrastruktur in Moers hat allerdings seit langer Zeit einen großen Pluspunkt, denn es wird viel Wert auf die Bedürfnisse der älteren und beeinträchtigten Bevölkerung gelegt. Daher sind viele barrierefreie Verkehrswege entstanden, die für mehr Lebensqualität und Sicherheit sorgen.

Familien mit Kindern sind in Moers gern gesehen. Dafür spricht die ausreichende Anzahl an Kindertagesstätten, die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder auch unter 3 Jahren bieten. In den Grundschulen wird teilweise auch eine “offene Ganztags-Schulbetreuung angeboten. Zudem sind in allen Moerser Stadtteilen Spielplätze in überdurchschnittlicher Zahl zu finden, berichten Gutachter für Immobilien immer wieder. Zudem entstehen immer neue Wohngebäude in Moers, die gerade die Nähe zu Schulen, Kindergärten und Sporteinrichtungen suchen. Damit ergibt sich ein positiver Blick auf die Wertermittlung von Immobilien für die Zukunft.